NACHSORGE IM BRUSTZENTRUM

Die engmaschige, konsequente Nachsorge stellt einen integralen Bestandteil in der Versorgung von Patientinnen mit Brustkrebs dar. Die Nachsorge beginnt nach Abschluss der Primärtherapie. Sie wird im Allgemeinen von den betreuenden Frauen- und Hausärzten durchgeführt.

Sollte der betreuende Kollege, aufgrund andersartiger Spezialisierung, die Nachsorge nicht persönlich übernehmen können, so kann diese auch in enger Zusammenarbeit am Brustzentrum erfolgen.

Es ist ein besonderes Anliegen des Interdisziplinären Brustzentrums die zuweisenden Kollegen von Beginn an in das Behandlungskonzept mit einzubeziehen. Somit ist gewährleistet, dass dieser über jeden Schritt informiert ist und dass die Patientin nach erfolgter Therapie in die fachärztliche Betreuung des ihr vertrauten Arztes zurückkehren kann.