IMG_9909-Bearbeitet

ANTIHORMON-THERAPIE IM BRUSTZENTRUM

In vielen Fällen wird Ihnen nach erfolgter Operation zu einer medikamentösen Antihormontherapie geraten werden.
Diese Form der Behandlung ist bei Tumoren vorgesehen, die für eine antihormonelle Tablettentherapie sensibel sind. In der Regel handelt es sich dabei um eine mehrjährige Tablettentherapie.

Die Wirkungsweise als auch die eventuell möglichen Nebenwirkungen werden Ihnen von den betreuenden gynäkologischen Onkologen Dr. Thomas Kuhn, Dr.Frank Beldermann, Frau Dr. Angelika Ritzmann, den sogenannten Lotsen, näher erläutert.

Diese überwachen auch, zusammen mit dem einweisenden Frauen- oder Hausarzt, die Therapie, um langfristig optimale Therapieergebnisse für Sie zu erhalten